Bericht zur 1. Tagesfahrt nach Alpen-Kevelaer am 21.06.2022

Unsere erste Tagesfahrt, seit Corona, führten 39 Kolleginnen und Kollegen nach Alpen und nach Kevelaer.

Am 21.06.2022 ging es um 08:30 Uhr in Euskirchen über Düren und Jülich los. Man spürte förmlich, dass wir alle froh waren uns endlich wiederzusehen. Herzlich begrüßten wir uns und begannen unsere Reise fröhlich und unbeschwert. Peter, unser Busfahrer, zeigte sich als Reiseleiter und erklärte uns einiges über die Römerstraßen, den Steinkohleabbau und den Zisterzienser im Kloster Kamp.

In Alpen angekommen, wurden wir schon von einem Angestellten des Spargelhofes in Empfang genommen. Einige von uns hatten sich entschlossen, an einer Führung auf dem Spargelhof teilzunehmen. Hierbei konnten man zusehen, wie der Spargel gestochen wird und wie die anschließende Weiterverarbeitung für den Verkauf stattfindet.

Zu unserer Freude wurde anschließend das Spargel-Satt-Buffet eröffnet. Über Spargelsuppe, weißer Spargel, roher- und gekochter Schinken, Schweine- und Hähnchenschnitzel mit und ohne Rahmsoße, Kartoffeln, Schmökes und Spargel-Kartoffel-Gratin gab es auch noch Vanille-Quarkcreme mit Rhabarber-Erdbeer-Ragout, Herrencreme mit Original Stroh Rum sowie Schokoladencreme mit Raspelschokolade. Wer hier nicht satt wurde, war selber schuld. Dazu gab es dann noch lecker Bierchen oder Weinchen.

Mit vollem Bauch ging es um 14:00 Uhr nach Kevelaer. Das Navi spielte Peter einen Streich und so führte uns die Reise durch einige nette Ortschaften, die wir sonst nie gesehen hätten. Um 15:00 Uhr erreichten wir Kevelaer. Dort hatten wir dann Zeit zur freien Verfügung.

Die Marienbasilika, die Gnadenkapelle, Kerzenkapelle, das Forum Pax Christi, das Priesterhaus, der Brunnenhof stehen auf dem Kapellenplatz, das Herzstück Kevelaers. Menschen aus aller Welt pilgern hier her und genießen eine kleine Auszeit vom hektischen Alltag.

Kevelaer hat aber auch nette Geschäfte und Lokale zu bieten. Und da wir ja alle noch nicht so viel gegessen hatten, mundete uns hier noch ein Stück Kuchen und dort noch ein kleines Eis.

Um 17:30 Uhr ging es dann wieder heimwärts.

Wir haben alle diesen wunderschönen Tag genossen und hoffen, bald wieder eine Tagesfahrt durchführen zu können.

(M.W.)

zur Bildergalerie …

zu den Veranstaltungen…