Fluthilfe für ver.di-Mitglieder

ver.di Nachrichten

Vor einem Monat hat der ver.di-Bundesvorstand beschlossen, vom Hochwasser Betroffene finanziell zu unterstützen. Jetzt, einen Monat später, hat er eine erste Bilanz gezogen. Bislang wurde 405.000 Euro ausgezahlt, damit wurde in 325 Fällten geholfen. Weit überwiegend leben diese ver.di-Mitglieder in Nordrhein-Westfalen und in Rheinland-Pfalz. Noch bis zum 31. Oktober können betroffene ver.di-Mitglieder in ihren ver.di-Geschäftsstellen diese finanzielle Unterstützung beantragen, sie beträgt je nach Schadenshöhe einmalig bis zu 1.500 Euro. 

Auch der Verein „Gewerkschaften helfen“ hat eine erste Bilanz gezogen. Bis Anfang August sind auf dem gemeinsamen Spendenkonto der DGB-Gewerkschaften (siehe unten) bereits mehr als 900.000 Euro eingegangen. 

Unter dem Verwendungszweck Fluthilfe 2021 können Spenden eingezahlt werden, die dann den Opfern der Flutkatastrophe zugutekommen: 

  • Gewerkschaften helfen!
    Nord LB
    IBAN: DE55 2505 0000 0152 0114 90
    BIC: NOLADE2HXXX