Unterwegs im Kammerbusch

Bei strahlendem Aprilwetter traf sich eine recht große Wandergruppe von 19 Personen in Langerwehe. Sehr erfreut konnten wir zwei neue Wanderfreunde und auch „neue Gäste“ begrüßen.

Unser Wanderführer Georg hatte sich sehr gut vorbereitet und konnte die interessierte Gruppe über den Landschaftspark Kammerbusch mit seinen Skulpturen und Bauwerken, sowie über die Zusammenhänge mit der Region, passend informieren.

Es ging durch teils schattige, verwunschene Wege in den (privaten) Landschaftsgarten. Sehr schön anzusehen waren zahlreiche Kamelienblüten und die üppigen Rhododendronsträucher, die leider noch nicht blühten.

Da der Landschaftsgarten in der Vergangenheit mehrmals den Besitzer wechselte und auch im letzten Krieg teilweise zerstört wurde, hat jede Generation dem Gebiet ihren Stempel aufgesetzt. So zum Beispiel die Kaiser-Allee, das Otto Graf von Bismarck-Denkmal und der Triumphbogen. Ebenso waren die Zierbauten Karlsburg, St. Anna-Kapelle, Hülsenbergkapelle, Luluturm, Kaiser-Wilhelm-Statue, Bismarckdenkmal, Moltkedenkmal, Grotte, Triumphbogen und Hagartempel für uns sehenswert und sehr interessant.

Über den Ort Heistern führte uns Georg schließlich durch das Wehebachtal zurück auf die gegenüberliegende Anhöhe von Schönthal und Rothammer. Dort, an der „Schönen Aussicht“, hatten wir einen tollen Blick auf den Kammerbusch und unseren Ausgangspunkt.

Zum Abschluss hatten wir uns ein Mittagessen in einem mediterranen Restaurant vor Ort mehr als verdient.

„Diese Tour und der lohnenswerte Besuch der Abschlusseinkehr wird wiederholt!“ – das wurde während der gemütlichen Abschlussrunde an diesem „Urlaubstag“ beschlossen.

(E.S.)

zur Bildergalerie …

zu den Veranstaltungen…