Wanderung durch die “Ville-Seenplatte

Am Dienstag, dem 31.05.2022 trafen sich 20 Wanderfreundinnen und Wanderfreunde auf dem Parkplatz Ville in Erftstadt Liblar.

Bei leichtem Regen fing unsere Wanderung bei bester Laune an. Wolfgang und Gerda, unsere Wanderführer*in, führten uns auf märchenhaften Wegen durch das Gebiet der Ville, einem Höhenzug westlich von Köln.

40 Seen der Ville-Seenplatte sind aus den Restlöchern des Braunkohleabbaus entstanden. Das Gebiet beherbergt eine artenreiche Pflanzen- und Tierwelt. Auf einer Fläche von fast 75 km² hat sich ein artenreicher Lebensraum für Tiere und Pflanzen entwickelt.

Entlang dem Rennweg, vorbei am Entenweiher, Donatussee, Obersee, Mittelsee und Untersee konnten wir Mammutbäume, fliederfarbenen Mohn, ein Meer von Seerosen und viele Schönheiten der Natur entdecken. Das Wasser der Seen war glasklar und wir konnten bis auf den Grund die Pflanzenwelt erblicken. Ein kleiner Frosch querte unseren Weg und Günter, in dem eine Kindheitserinnerung wach wurde,  zeigte uns, wie man aus Mohn einen kleinen Pastor bastelt.

Gegen Mittag wurde das Wetter besser und die Sonne zeigte sich.  Unsere wunderschöne Wanderung, die vielmehr ein Spaziergang war, da wir so viel Schönes am Wegesrand erblicken konnten, endete in einem Lokal in Liblar. Bei guter Laune und leckerem Essen fand hier unser Tag seinen Ausklang.

Wir danken Wolfgang und Gerda für diese wunderschöne Wanderung und freuen uns schon jetzt auf die nächste am 14.06.2022 in Nideggen-Zerkall.

(M.W.)

zur Bildergalerie …

zu den Veranstaltungen…